Leistungsabzeichen

Von etwa 30 Absolventen aus ganz Hessen und aus Baden Württemberg, die an der Abnahme zum Leistungsabzeichen der THW-Jugend teilnahmen, können nun sechs junge Dillenburger THW-Junghelfer stolz ihre Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold an der Uniform tragen.

Knapp 30 Jugendliche nahmen an der Veranstaltung auf dem Gelände des Ortsverbands des Technischen Hilfswerks Gießen teil. Nach einem Frühstück mussten die Junghelfer neben einer Theorieprüfung, die das Fachwissen aber auch die Allgemeinbildung testete, auch mehrere praktische Prüfungsstationen und eine Teamprüfung absolvieren. Für das Goldabzeichen mussten die Prüflinge noch zusätzlich ein soziales Projekt vorstellen, an dem sie teilgenommen und dieses tatkräftig unterstützt haben. Die Junghelfer aus Dillenburg stellten das Projekt der 72-Stunden-Aktion 2013 vor. Bei dem das historische Tor am Schlossberg in der Nähe der Villa Grün mit aus Bruchsteinen gemauerten Pfosten versehen wurde.

Bei den praktischen Aufgaben war das Wissen und Können der Junghelfer im Bereich von „Benennen von Werkzeugen für die Holzbearbeitung“ und Kenntnisse über die „Maßnahmen der Erste Hilfe“ bis hin zum „Aufbau von Dreiböcken für den Transport von Wasser“   gefragt.

Gegen 15 Uhr wurde das gespannte Warten auf die Ergebnisse durch Jubel abgelöst. Die Dillenburger Junghelfer hatten die Prüfung bestanden und konnten zufrieden und voller Stolz mit den erhaltenen Urkunden und Abzeichen den Weg zusammen mit ihren Betreuern nach Hause antreten.

Das Leistungsabzeichen der THW-Jugend ist in die drei Stufen Bronze, Silber und Gold gegliedert, die aufeinander aufbauen. Es ist ein Nachweis für die erlernte Ausbildung im Umgang mit technischem Gerät, für soziale Kompetenz und Teamfähigkeit. In regelmäßigen Abständen wird diese Prüfung auf Bundes-, Landes- oder Bezirksebene durchgeführt.
Voraussetzung zur Teilnahme an der Abnahme der Stufe Bronze ist das Mindestalter von 12 Jahren und die mindestens einjährige Mitgliedschaft in der THW-Jugend. Für das silberne Abzeichen muss man mindestens 14 Jahre alt sein und seit zwei Jahren die Ausbildung unter dem Motto „spielend helfen lernen“ in einer Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks besuchen und die Absolventen einer Gold-Prüfung sind bereits 16 Jahre alt oder älter und seit Minimum drei Jahren Mitglied im THW.

Für den Ortsverband Dillenburg traten bei der Prüfung in Gießen an:

Bronze:

  • Benedikt Schröder (16), Dillenburg

Silber:

  • Sebastian Klute (14), Sinn
  • Justin Hermani (14), Haiger

Gold:

  • Björn Klute (16), Sinn
  • Jakob Born (17), Dietzhölztal
  • Philip Lange (17), Dillenburg
  • Leistungsabzeichen20150509-02
  • Leistungsabzeichen20150509-03
  • Leistungsabzeichen20150509-04
  • Leistungsabzeichen20150509-05
  • Leistungsabzeichen20150509-06
  • Leistungsabzeichen20150509-07
  • Leistungsabzeichen20150509-08
  • Leistungsabzeichen20150509-09
  • Leistungsabzeichen20150509-10
  • Leistungsabzeichen20150509-11
  • Leistungsabzeichen20150509-12
  • Leistungsabzeichen20150509-13