Winterfreizeit 2011Am vergangenen Wochenende von Freitag, dem 28.01.11 bis Sonntag, dem 30.01.11, fand unsere Winterfreizeit in Heisterberg statt. Die Erlebnisse und Erfahrungen der Freizeit wurden durch unsere Junghelfer in einigen kurzen Texten zusammen gefasst.

Bericht von Tim Lange und Felix Stolzenberger:

Heisterberg. Auch in diesem Jahr hatten wir ein interessantes Thema für die Winterfreizeit.  Das Thema der Freizeit stand unter dem Motto „Mobbing & Zivilcourage“. Am Samstag waren zwei Beamte der Kriminalpolizei aus Dillenburg zu Gast. Die Beamten klärten uns über Datenschutz sowie über allgemeine Tücken im Internet auf. Unter anderem gingen sie näher auf Sozialnetzwerke, wie Wer-kennt-wen, SchülerVZ etc. ein. Desweiteren sprachen sie mit uns über Gewaltvideos, was das Besitzen und weitergeben für Folgen im strafrechtlichen Sinne haben kann.

Da Sport und Freizeit während dem Wochenende auch nicht zu kurz kommen sollte, veranstalteten die Jugendbetreuer mit uns eine Hüttenmeisterschaft. Diese war vergleichbar mit der Serie  „Schlag den Raab“, hierbei musste unter anderem Geschick, Wissen und Sportlichkeit unter Beweis gestellt werden.

Eine weitere Aktion der Freizeit war am Samstagabend eine Fackelwanderung. Diese klang dann im gemütlichen Beisammensein am Kaminfeuer mit heißem Apfelsaft und Kuchen aus. Am letzten Tag konnten wir bei praktischen Übungen zu dem Thema Zivilcourage unser Erlerntes unter Beweis stellen und weitere wichtige Erkenntnisse sammeln.
Bedanken möchten wir uns bei unseren Gästen von der Kriminalpolizei (Arbeits Gruppe Gewalt an Schulen, kurz AGGAS) sowie bei unserem Betreuer-Team: Iris Plasberg, Thomas Guthörl, Daniel Becker, Lars Matzke sowie Max Pfeifer für diese gelungene Freizeit!
P.S.: Wir freuen uns schon aufs nächste Event ;-)

 

Bericht von Julian Kopp und Johannes Horsel:

Heisterberg. Am 28.01.11 gegen 16 Uhr sind wir in Heisterberg angekommen. Nachdem wir die Schlüssel für unsere Hütten bekommen haben, haben wir diese auch gleich bezogen. Danach hatten wir bis zum Abendessen Freizeit. Nach dem Abendessen haben wir uns auf das Thema Zivilcourage eingestimmt.

Am Samstag den 29. besuchten uns zwei Polizisten von den AGGAS. Die Beamten klärten uns über Datenschutz im Internet auf. Darüber hinaus haben sie uns über Sozialnetzwerke und deren Folgen aufgeklärt. Wir sahen verschiedene Videos über Mobbing und lernten wie wir mit solchen Situationen umgehen sollen. Die Folgen über den Besitz von Gewaltvideos wurden ebenfalls mit uns besprochen.

Spät abends gab es dann eine Fackelwanderung, wo wir vergeblich versuchten die Heistergeister zu finden. Ein gemeinsamer Abend am Kamin durfte danach auch nicht fehlen. Eine Hüttenmeisterschaft wurde während des gesamten Wochenendes durchgeführt. Bei der Meisterschaft mussten verschiedene Aufgaben in Teams bewältigt werden. Dabei kam Spaß und Sport nicht zu kurz.

 

Bericht von Dominic Becker und Valentin Rupp:

Heisterberg. Am 28.01.2011 reisten wir, sowie die anderen Junghelfer und unsere Betreuer in Heisterberg an. An diesem Wochenende wollten wir uns mit dem Thema Zivilcourage beschäftigen. Nachdem die Zimmer bezogen waren hatte die Hüttenmeisterschaft begonnen. Die erste Aufgabe am Freitagabend  bestand darin einen kreativen Teamnamen für die Gruppe zu finden.

Anschließend begannen wir mit unserem Thema, wir sahen uns ein Kurzen Film über Gewaltvideos an und haben diesen dann besprochen, wie man als Beobachter des Geschehens reagieren könnte. Danach wurde die Hüttenmeisterschaft mit dem Spiel „Promiraten“ fortgesetzt.

Am Samstag bekamen wir Besuch von der Polizei, die uns über Gefahren von Sozialnetzwerken (z.B.: Wer-kennt-wen, Facebook, SVZ,…) sowie Datenschutz im Internet aufklärte. Dabei wurde uns erklärt, wie man den Gefahren im Internet vorbeugen kann. Der restliche Tag verlief so, dass wir uns zwei weitere gespielte Gewaltvideos angesehen haben und danach über Lösungswege diskutiert haben. Anschließend hatten wir Freizeit und konnten die Sporthalle nutzen. Am späten Abend fanden wir uns alle im Kaminzimmer ein. Von dort aus machten einige Junghelfer eine Fackelwanderung. Die Junghelfer die bei der Wanderung nicht teilgenommen haben bereiteten währenddessen, zusammen mit Iris, heißen Apfelsaft und Kuchen für die Wanderer vor.

Der Sonntag begann mit der Räumung der Zimmer. Nach dem Frühstück hatten wir Freizeit und konnten uns selbst mit Spielchen beschäftigen. Nach dem Mittagessen haben wir Praktische Übungen zu unserm Thema gemacht.  Die Winterfreizeit Endete um 16 Uhr.

 

Bericht von Magdalena Nassauer, Oliver Brestel und Sebastian Ellinghaus:

Heisterberg. Die Winterfreizeit dieses Jahr ging vom 28.01.11 bis 30.01.11. Diesmal hatten wir das Thema Zivilcourage. Passend zum Thema hatten wir zwei Polizisten eingeladen, die uns über Datenschutz im Internet und Gefahren von Sozialnetzwerken (z.B.: Wer-kennt-wen, Facebook, SVZ,…) informierten. Außerdem wurde über Gewaltviedeos gesprochen. Wir sahen uns einige Filme an, in denen Gewalt in der Öffentlichkeit ausgeübt wurde. Zu diesen Filmen erarbeiteten wir dann Lösungen um zu lernen, wie wir mit solchen Situationen umgehen sollen.

Während des gesamten Wochenendes wurden immer wieder Aufgaben und lustige Spiele der Hüttenmeisterschaft durchgeführt. Die Meisterschaft bestand aus vier Mannschaften. Über die Freizeit verteilt hatten wir auch genügend Freizeit, in der wir beispielsweise die Turnhalle nutzen konnten. Am Samstagabend machten wir eine Fackelwanderung, die wir mit heißem Apfelsaft und Kuchen gemeinsam am Kamin beendeten.

  • presse201102177
  • winterfreizeit2011-1
  • winterfreizeit2011-2
  • winterfreizeit2011-3
  • winterfreizeit2011-4
  • winterfreizeit2011-5
  • winterfreizeit2011-6
  • winterfreizeit2011-7
  • winterfreizeit2011-8